Triple Triad Guide

Das Kartenspiel Triple Triad hat seinen Ursprung in Final Fantasy VIII was 1999 erschien. Gespielt wird hier auf einem 3×3 großen Spielfeld auf dem man mit Hilfe von Spielkarten die Karten seines Gegners kontrollieren muss. Ziel ist es, nachdem das Spielfeld komplett mit Karten gefüllt ist, mehr Karten als der Gegner zu kontrollieren.

Decks

Im Hauptmenü des Spiels gibt es unter Charakter findet man den Punkt „Gold Saucer“.

Wählt man diesen Punkt aus hat man hier nun die Möglichkeit, beim Punkt „Decks“ sich für die kommenden Partien bis zu 5 Kartendecks zusammen zu stellen.

 

Wählt man ein Deck aus kann man im nächsten Menü die Karten in das Deck einsetzen. Dazu wählt man die Karte in der Liste links aus und platziert sie rechts in einem Karten Slot. Unter der Kartenliste findet man genauere Informationen zur ausgewählten Karte. Zum einen der Wert der Karte im Uhrzeigersinn gesehen, die Seltenheit der Karte, also die Angabe wie viele Sterne sie besitzt und den Typ, der angibt ob die Karte einem Volk von Eorzea zugeordnet werden kann. Bei einer späteren Regel kann der Typ eine Entscheidung von Gewinn oder Niederlage entscheiden.

 

Bei der Zusammenstellung der Decks gibt es allerdings etwas zu beachten.

Karten die einen Stern haben können jederzeit ins Deck aufgenommen werden, die Anzahl der höherwertigen Karten hängt von der Gesamtzahl der Karten, die man in seinem Besitz, ab.

 

Einsatz von Karten im Deck

Die Gesamtanzahl der Karte die man besitzt bestimmt welche Kartendecks man sich erstellen kann. Es ist nicht (zu mindestens aktuell nicht) möglich* ein Deck nur mit seltenen Karten zusammen zu stellen.

* Möglich ist dies schon, nur kann man es nicht in einer Partie nutzen

Gesamt 0 – 29:
Das Deck kann aus fünf 1-Sterne Karten bestehen oder aus vier 1-Sterne Karten und einer höherwertigen Karte von 2-Sterne bis 5-Sterne.

Gesamt 30 – 59:
Das Deck kann aus fünf 2-Sterne Karten bestehen oder aus vier 2-Sterne Karten und einer höherwertigen Karte von 3-Sterne bis 5-Sterne.

Gesamt 60 – 80**:
Das Deck kann aus fünf 3-Sterne Karten bestehen oder aus vier 3-Sterne Karten und einer höherwertigen Karte von 4-Sterne bis 5-Sterne

** Aktuell stehen maximal 140 Karten zur Verfügung (Stand: 25.09.2016)

 

Vor dem Spiel

Bevor man eine Partie beginnt muss man einen NPC oder anderen Spieler zu einer Partie herausfordern. Hier erhält man einen kurzen Überblick über die Regeln die in dieser Partie zu Einsatz kommen, sowie den Einsatz an MGP (Manderville Gold Saucer-Punkten) den man für diese Partie einsetzen muss und den Gewinn, den man erhält wenn man die Partie gewinnt.

  1. Name des Gegners gegen den man in dieser Partie spielt
  2. Die Tagesregeln für diese Partie (Wenn es für diese Partie Tagesregeln gibt)
  3. Die Matchregeln die für die aktuelle Partie ausgewählt wurden
  4. Die Gebühr an MGP die man für diese Partie zahlen muss
  5. Die Menge an MGP die man bei einem Sieg erhält und ob es weitere Belohnungen in Form von Karten gibt

 

Hat man den Beginn bestätigt bekommt man noch die Möglichkeit sich aus seiner Deckliste eins der Decks aus zu suchen oder aber auch Zufallskarten auswählen zu lassen.

 

Grundregeln

Jedem Spieler stehen für eine Partie 5 Karten zur Verfügung. Welche Karten zum Einsatz kommen, werden vorher durch das Zusammenstellen eines Decks oder können durch den Zufall bestimmt werden.

Welche Regeln für diese Partie gelten sieht man am oberen rechten Spielfeldrand, eine genaue Erklärung der Regeln folgt im Thema „Ergänzungsregeln“.

Bevor die Partie beginnt wird eine Auslosung durchgeführt, der Spieler mit den meist aufgedeckten Karten seiner Farbe darf die Partie beginnen.

Der Spieler der die Partie beginnt muss nun eine seiner Karten auf dem Feld platzieren. Hierbei gilt es allerdings zu beachten das man nicht unendlich Zeit hat um seine Karte auf das Spielfeld zu legen, läuft die Zeit ab wird automatisch eine Karte irgendwo auf dem Feld platziert.

Im nächsten Zug ist der Gegenspieler an der Reihe, liegt dieser nun eine Karte die zu einer Seite hin eine höhere Zahl aufweist als die der bereits gelegten Karte, so wird dieser Karte nun vom Gegenspieler übernommen und in seiner Farbe gefärbt.

Ist die Zahl der Karte nicht größer so passiert in diesem Fall nichts, die Karte bleibt im Besitz des Spielers und bleibt in der Spieler Farbe gefärbt.

Wurden alle 9 Felder mit Karten belegt, gewinnt der Spieler der die meisten Karten auf dem Feld mit seiner Farbe kontrolliert. Dies ist am oberen linken Spielfeldrand zu sehen.

Hat man die Partie gewonnen erhält man die volle Belohnung. Ob es eine weitere Belohnung in Form einer Karte gibt hängt vom Zufall ab.

Hat man die Partie verloren gibt es einen kleinen Gewinn an MGP, eine Chance auf eine Karte gibt es in diesem Fall nicht.

 

Regeln

Bei den Regeln zum Spiel für Triple Traid in Final Fantasy XIV unterscheidet man zwischen Matchregeln und Tagesregeln.

 

Tagesregeln

Zu bestimmten Zeiten gelten in festgelegten Arealen Tagesregeln, diese ändern sich jeden Tag um Mitternacht. Bis zu 2 Regeln gelichzeitig können so bei einer Partie gelten. Es kann vorkommen das ein NPC sich nicht an diese Regeln hält obwohl er sich zu dieser Tageszeit im entsprechenden Areal aufhält.

 

Match-Regeln

Diese Regeln gelten immer für eine Partie. Festgelegt werden sie vom NPC oder dem herausgeforderten Spieler. Bis zu 2 Regeln gelichzeitig können hier festgelegt werden.

Bei einer Partie können also bis zu 4 Regeln gleichzeitig aktiv sein.

 

Regeln im Einzelnen

Alle offen / All Open
Beide Spieler sehen alle Karten des Gegenspielers

 

Drei Offen / Three Open
Bei Spielbeginn werden 3 zufällige Karten des Gegenspielers aufgedeckt

 

Gleich / Same
Hat die gelegte Karte an 2 oder mehreren Seiten den gleichen Wert wie die Karte die an sie angrenzt, so gewinnt diese Karte.
Besitzen die dadurch eroberten Karten einen höheren Wert an angrenzende Karten, so werden diese ebenfalls erobert.

Beispiel:
Die Bomber-Karte (Mitte-Rechts) besitzt links und unten den Wert 3, die Sabotender-Karte (Mitte) besitzt rechts und unten den Wert 3, damit gleichen sich sie Werte und die Sabotender-Karte wird erobert.

 

Verlängerung / Sudden Death
Endet eine Partie unentschieden, so startet automatisch eine neue Partie.
Die Besonderheit man erhält nun die Karten die man zu diesem Zeitpunkt erobert hat in sein Deck für diese Partie.
Maximal sind 5 Unentschieden in Folge möglich.

 

Plus / Plus
Sind die Summen der aneinander grenzenden Zahlen der Karten auf mindestens 2 Seiten gleich gewinnt diese Karte gegen alle angrenzenden Karten.
Besitzen die dadurch eroberten Karten einen höheren Wert an angrenzende Karten, so werden diese ebenfalls erobert.

Beispiel:
Die Morbol-Karte (Oben-Rechts) bringt die Summe 7 (5+2 / 2+5) an zwei Seiten hervor, damit gewinnt sie gegen die beiden Coeurl-Karten und beide Karten werden erobert. Die Coeurl-Karte (Mitte-Rechts) besitzt zudem links einen höheren Wert als die Morbol-Karte wodurch diese Karte ebenfalls erobert wird.
Lange Kombos sind hiermit also möglich.

 

Zufallshand / Random
Man kann keins seiner vorher erstellen Decks nutzen, aus allen Karten die man im Besitz hat wird ein zufälliges Deck zusammengestellt. Dies gilt für beide Seiten.

 

Ordnung / Order
Karten können nur in der Reihenfolge wie sie im Deck liegen gespielt werden

Beispiel:
Die Mogry-Karte befindet sich an Stelle 1 im Deck und muss als erstes gespielt werden die Mandragora-Karte befindet sich an letzter Stelle im Deck und kann nur als letztes gespielt werden. Die Felder wo die Karten eingesetzt werden können bleiben dabei variabel.

 

Chaos / Chao
Der Zufall bestimmt in welcher Reihenfolge die Karten gespielt werden können.
Die Felder wo die Karten eingesetzt werden können bleiben dabei variabel.

 

Umkehrung / Reverse
Die Karte mit dem niedrigsten Wert erobert die angrenzende Karte sofort.

 

Assfresser / Fallen Ace
Befindet sich eine Karte mit dem Wert „A“ (10) auf dem Feld, so kann diese mit    einer 1 geschlagen werden. Ist gleichzeitig die Regel „Umkehrung“ aktiv, kann eine 1 mit einem A geschlagen werden.

Beispiel:
Die Raubahn-Karte (Oben-Rechts) besitzt links ein A, die Mogry-Karte (Oben-Mitte) besitzt rechts eine 1 und kann damit das A schlagen. Die Raubahn-Karte wird damit erobert.

 

Bonus / Ascension
Jede Fraktionskarte* die gespielt wird erhält, mit jeder weiteren gespielten Fraktionskarte, einen Bonus von +1 auf alle Zahlen der Karte.
Maximal können die Zahlen 10, also A, betragen bei einem A auf der Karte wird dieser Wert nicht mehr erhöht.

 

Malus / Desension
Jede Fraktionskarte* die gespielt wird erhält, mit jeder weiteren gespielten Fraktionskarte, ein Minus von 1 auf alle Zahlen der Karte.
Maximal können die Zahlen 1 betragen und nicht mehr weiter sinken.

* Erkennbar an dem Symbol  oben rechts in der Ecke der Karte oder dem Typ bei der Deck Zusammenstellung.

 

Tauschen / Swap
Bei Partie beginn wird per Zufall jeweils eine Karte aus dem Deck des Spielers und Gegenspiels miteinander ausgetauscht.

 

Zufällig / Roulette
Bei Partie beginn wird eine Zufällig gewählte Regel der Partie hinzugefügt.

 

Karten

Aktuell* kann man 140 Triple Triad Karten im Spiel erhalten. Zu bekommen über verschiedene Wege:

  • Drops aus Dungeons oder Prüfungen
  • Für MGP in der Gold Saucer
  • Spielen gegen NPCs
  • Spielen gegen andere Spieler
  • Tuniere in der Gold Saucer

Eine Liste mit allen Karten findet ihr unter folgendem Link: Triple Triad Karten
Fast mit jedem neuen Patch werden neue Karten hinzugefügt.

* Stand: 25.09.2016

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.